Sie sind hier: Aktuelles » Über 24 Stunden wurde geübt!

Nächster Dienstabend

19.09.2018 18:30 Uhr
SEG Übung - Lightning [MB]

Kontakt

Bereitschaft 1

BRK Kreisverband Erlangen-Höchstadt
Henri-Dunant-Straße 4
91058 Erlangen

Wir sind zertifiziert

Über 24 Stunden wurde geübt!

Samstagmorgen, 7:40 Uhr in Erlangen. Dienstbeginn für 5 junge Sanitäter/innen und einen Notarzt (Rettungssanitäter im Medizinstudium) der Bereitschaft Erlangen 1. Angelehnt an den Alltag der hauptamtlichen Rettungskräfte in Erlangen werden sie in den nächsten 24 Stunden typische Einsätze des Rettungsdienstes üben. Dabei werden einige Szenarien zusammen mit den Jugendfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Erlangen Bruck, Freiwillige Feuerwehr Innenstadt und Freiwillige Feuerwehr Alterlangen bewältigt. 

Die erste Alarmierung der Übungsleitstelle – dargestellt von einem Mitglied der UG-SanEL – erfolgte kurz nach 8 Uhr. Für den RTW ging es zunächst zu einem verletzten Jogger, wobei die Besatzung vor Ort feststellen musste, dass sich dieser von der gemeldeten Stelle wegbewegt hatte und sie somit unverrichteter Dinge wieder auf die Wache einrückten. 
Der KTW wurde zu einem Krankentransport – eine routinemäßige Fahrt zur Dialyse – alarmiert, wobei die Besatzung vor Ort den Patienten leblos im Bett liegend vorfand und nach der Überprüfung der Vitalfunktionen sogleich mit der Reanimation begannen. Zusammen mit dem nachgeforderten Notarzt und dem wieder eingerückten RTW konnte der Patient zum Glück mit wieder vorhandenem Herzschlag in das Übungskrankenhaus eingeliefert werden. Der nächste Einsatz führte die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in die Brucker Grundschule. Schnell konnte die Feuerwehr die drei Verletzten Personen – eine Grundschullehrerin und deren beiden Kinder – im verrauchten Werkraum im Keller der Schule ausfindig machen und dem Rettungsdienst übergeben.

Nach weiteren zahlreichen Einsätzen wurden die Sanitäter dann um 17:40 Uhr von der Nachtschicht abgelöst. Allerdings wurde das gemeinsame Abendessen mit der Feuerwehr zunächst von einem gemeinsamen Einsatz unterbrochen. Ein Bauarbeiter kollabierte auf Grund der Hitze auf einem Dach und zog sich dabei eine Fußverletzung zu. Da sowohl er als auch sein Partner kein Handy dabei hatten, trat der Kollege an die Dachkante heran um dem untenstehenden dritten Kollegen zu bitten den Rettungsdienst zu verständigen. Dabei beugte sich dieser zu sehr über die Dachkante und stürzte 8 Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei schwer. Schnell konnten die Patienten vom BRK und der Feuerwehr gemeinsam gerettet werden. Bei diesem Einsatz konnten die BRKler den Einsatz der Drehleiter und Schleifkorbtrage üben. Nach dem Transport ins Übungskrankenhaus konnten dann alle gemeinsam das wohlverdiente Abendessen einnehmen.
Nach weiteren Einsätzen in der Nacht erfolgte dann um 4:55 Uhr die letzte Alarmierung für die Sanitäter, wobei noch einmal die Drehleiter zur Rettung aus dem 1. Obergeschoss von unseren Rettungskräften nachalarmiert wurde. Nachdem auch dieser Einsatz erfolgreich abgearbeitet wurde, gab es für den Beifahrer der Drehleiter – er ist ebenfalls Mitglied unserer Bereitschaft - noch eine kleine Kuchen-Überraschung zum Geburtstag! 

Nach dem Putzen der Fahrzeuge wurde die Übung mit einem gemeinsamen Frühstück dann nach über 27 Stunden beendet!

Mit viel Spaß haben alle Beteiligten viele Erfahrungen gesammelt!

Ein dickes Dankeschön an das Organisationsteam, die Helfer auf den Fahrzeugen und der Übungsleitstelle, Beobachter, Schminker und die Verletztendarsteller!

2. August 2018 20:47 Uhr. Alter: 47 Tage